Das innere Licht der Weisheit

———

Segnungsermächtigung von Buddha Manjushri

30. April – 2. Mai, 2021

im KMC München

Was ist eine Ermächtigung?

Eine Ermächtigung ist eine ganz besondere, von Buddha Shakyamuni überlieferte, traditionelle Methode um die Segnungen heiliger Wesen in unser sehr subtiles Bewußtsein zu empfangen. Dadurch wird unsere Buddha-Natur erweckt und wir bekommen durch diese Segnungen die Kraft um selber authentisch die Weisheit, das Mitgefühl und die Fähigkeiten eines Buddhas zu entwickeln.

Diese Ermächtigung ist geeignet für alle die sich wünschen dem Weisheits-Buddha Manjushri näher zu kommen und die Praxis: „Schatzkammer der Weisheit“ (Die Sadhana von Manjushri) kennenzulernen und gemeinsam zu üben.

Es ist weder Vorwissen noch besondere Erfahrung notwendig um teilzunehmen. Alles wird erklärt und angeleitet.

Weisheitsbuddha Manjushri

Von allen 84.000 Lehren Buddhas, sind die Lehren über Leerheit, die wahre Natur der Wirklichkeit, die tiefgreifendsten und transformativsten.

Durch Leerheit – durch das Verständnis, daß die Dinge nicht außerhalb des Geistes, sondern nur als bloße Erscheinungen unseres Geistes existieren – werden wir all unsere Probleme lösen, Freiheit von allen Beschränkungen finden und der Welt maximalen Nutzen bringen. 

Diese einführende Erklärung ist eine perfekte Gelegenheit, dein Verständnis der wahren Natur aller Dinge zu beginnen oder zu vertiefen und die perfekte Vorbereitung die Segnungen des Weisheit-Buddhas Manjushri zu empfangen.

„Es gibt keine bessere Methode, um Seelenfrieden und Glück zu erfahren, als Leerheit zu verstehen und über sie zu meditieren“ 

          Geshe Kelsang Gyatso Rinpoche, Wie wir unser Leben verwandeln

Wie du wahrscheinlich schon festgestellt hast, geht es auf dem buddhistischen Pfad darum zu verstehen, was Leiden verursacht und wie man es vollständig ausmerzen kann. Es stellt sich heraus, daß unser größtes Problem darin besteht, wie wir die Dinge normalerweise zu existieren wahrnehmen . 

Normalerweise denken wir, daß die Dinge unabhängig vom Geist existieren. Wir denken, daß sich unser Geist in unserem Körper aufhält und raus auf eine Welt schaut und sie erfährt, Eine Welt die getrennt vom Geist existiert. Wir nehmen alles – auch uns selbst – auf diese Weise als objektiv existent wahr. Und aufgrund der Verblendung der Unwissenheit glauben wir das dann auch.

Das mag wie eine recht technische Angelegenheit klingen, aber es ist weit mehr als das – es ist die Quelle all unseres Leidens. Wenn wir auf diese Weise sehen und denken, beziehen wir uns auf unsere Probleme, so wie sie inhärent existieren, so wie sie erscheinen, während die Dinge in Wirklichkeit viel flexibler sind, als sie zu sein scheinen – das schließt uns als Person auch mit ein! Buddha nannte diese Einsicht Leerheit. Allen Dingen, auch unseren Problemen und schmerzhaften Erfahrungen, fehlt die festgelegte, dauerhafte Essenz, die sie zu haben scheinen. Aus dieser Wahrheit entsteht wirkliche Freiheit. 

Die Welt ist lediglich ein Spiegelbild des Geistes. Absolut nichts ist fix. Es gibt zu allem so viele Perspektiven, wie es Individuen mit einem Bewußtsein gibt. Indem wir unseren Geist ändern, können wir unsere Welt verändern.

Zeitplan

Freitag, 30. April • 19:00 -20:30 — Öffentlicher Vortrag:

Wie wir unsere menschlichen Probleme mit Weisheit lösen

Samstag, 1. Mai

09:00 – 10:00 — Meditation

11:00 – 13:00 — Manjushri Ermächtigung

15:00 – 16:30 — Kommentar zur Praxis

17:30 – 18:30 — Wunscherfüllendes Juwel mit Tsogdarbringung

Sonntag, 2. Mai

10:00 – 11:15 — Retreatsitzung

12:00 – 13:15 — Retreatsitzung

Die Lehrerin

Gen Kelsang Khandro ist die Zentrumslehrerin am Kadampa Meditationszentrum München. Sie ist eine moderne buddhistische Nonne und langjährige Schülerin des Ehrwürdigen Geshe Kelsang Gyatso.

Gen Khandro hat über 20 Jahre Erfahrung in Meditation und Buddhismus.  Sie gibt mit viel Freude ihr klares Verständnis von Kadampa Buddhismus und Meditation an andere weiter.

Beiträge:

  • Ganzes Wochenende: 60.-
  • Offener Vortrag am Freitag: 10.-
  • Samstag: 50.-
  • Sonntag: 20.-
  • Fördermitglied: frei