MEDITATION IN MÜNCHEN

Zentrum für modernen Buddhismus

Tempel für den Weltfrieden

Die Bedeutung eines Tempels
Ein Tempel des Kadampa Buddhismus ist ein besonderer, heiliger Ort, an dem unser Geist durch Segen und kraftvolle Eindrücke jetzt und in der Zukunft tiefen inneren Frieden erfahren wird. In der ganzen Welt werden Kadampa Tempel im Rahmen des Internationalen Tempel Projektes gebaut. Einige davon haben eine traditionelle Form, andere haben ein modernes Design. Alle diese Tempel sind dem Weltfrieden gewidmet.

               
Manjushri KMC                    KMC New York                    KMC Brasilien

               
KMC Kanada                         KMC Australien                   KMC Berlin

Ein Reines Land
Der Ehrwürdige Geshe Kelsang Gyatso sagt, dass ein Tempel ein Reines Land darstellt, wie das Reine Land Tushita, in dem Je Tsongkhapa weilt oder das Reine Land von Buddha Heruka und Vajrayogini. Schlußendlich wird der Tempel, durch die Kraft von reiner Praxis und aufrichtiger Gebete, die in ihm dargebracht werden sowie dem Segen der heiligen Wesen tatsächlich ein Reines Land sein.

Gesegnete Statuen
Kadampa-Tempel haben wunderschöne Altäre, in denen prachtvolle Statuen zu sehen sind, die in den Kadampa-Studios gefertigt werden.
      
Im Manjushri KMC Art Studio werden Buddhas hergestellt und bemalt.

Schon das bloße Betrachten dieser gesegneten Statuen hinterlässt kraftvolle Eindrücke in unserem Geist, sodass wir in der Zukunft tiefen inneren Frieden erfahren werden. Alle Tempel sind einzelnen Besuchern oder Gruppen frei zugänglich. Informationen über die Besuchszeiten finden sie auf der jeweiligen Tempelwebseite.

Jährliche Veranstaltungen
Kadampa-Tempel sind internationale Einrichtungen. Jedes Jahr finden dort Großveranstaltungen wie Dharma Feiern, Nationale Festivals und Internationale Festivals statt.

Das Internationale Tempelprojekt
wurde vom Ehrwürdigen Geshe Kelsang Gyatso Mitte der neunziger Jahre gegründet. Seine mitfühlende Vision ist die, in jeder größeren Stadt auf der Welt einen Kadampa-Tempel des Weltfriedens zu errichten. Das ITP wird durch freiwilligen Spenden getragen sowie durch die Erträge von Festivals und  Dharma Zentren. Geshe Kelsang hat das Internationale Tempelprojekt als ein „wunderschönes Geschenk an zukünftige Generationen“ beschrieben.

München
Unser Wunsch ist auch in München in der Zukunft einen lebendigen Kadampa Tempel zu errichten!