MEDITATION IN MÜNCHEN

Zentrum für modernen Buddhismus

Lehrerausbildungsprogramm

DasLehrerausbildungsprogramm ist umfangreicher als das Grundlagenprogramm. Es beinhaltet ein umfassenderes Studium, tiefer gehende Meditationsretreats, eine Ausbildung der Lehrfähigkeit und weiter reichende Verpflichtungen.

Das Lehrerausbildungsprogramm wird von unserem Zentrumslehrer Holger Hetzel geleitet. Er ist ein langjähriger Schüler von Geshe Kelsang und wurde von Gen-la Dekyong authorisiert den Kadampa Buddhismus zu lehren.

Wo studieren wir?
ÜMA Zentrum München

Wann studieren wir?
Jeweils Samstag von 10 – 12 Uhr und von  13 – 15 Uhr

Was studieren wir?

Auf allgemeinen Wunsch studieren wir vorübergehend im GP + LAP gemeinsam die Kapitel 8 „Konzentration“ und Kapitel 9 „Weisheit“ von Shantidevas lyrischem Meisterwerk Leitfaden für die Lebensweise eines Bodhisattvas   anhand des Kommentars Sinnvoll zu betrachten von Geshe Kelsang.

Zum Inhalt des Buches:

Sinnvoll zu betrachtenEin Bodhisattva hat den Entschluss gefasst, alle Lebewesen von Leiden zu befreien, indem er sein volles spirituelles Potential entwickelt. Viele Menschen möchten aus Mitgefühl anderen Lebewesen helfen, aber nur wenige wissen, wie sie diesen Wunsch in ihrem täglichen Leben umsetzen können.

In seinem Kommentar zu diesem berühmten buddhistischen Text zeigt Geshe Kelsang, wie wir die höchst mitfühlende Motivation eines Bodhisattvas entwickeln und aufrechterhalten und eine Lebensweise annehmen, die für andere von höchstem Nutzen ist und uns zur vollen Erleuchtung führt.

Warum brauchen wir qualifizierte Dharmalehrer?
Der Buddhismus blüht im Westen neu auf. Wir begegnen Buddhas unverfälschten Lehren und erkennen ihre zeitlose Gültigkeit. Wir erfahren wie sehr buddhistische Lebensweisheit unseren Alltag verwandeln kann und dass auch wir den Weg gehen können, der aus dem Leiden herausführt und befreit. Mit dieser großen Freude und wachsendem Vertrauen entsteht der natürliche Wunsch, Buddhadharma klar und rein an andere weiterzugeben.

Wie aber können wir eine solche Fähigkeit und ein gesundes Selbstvertrauen entwickeln? Geshe Kelsang Gyatso, ein vollendeter tibetischer Meditationsmeister, der den Kadampa Buddhismus in den Westen brachte, richtete deshalb das Lehrerausbildungsprogramm der Neuen Kadampa Traditionein.

 

Hier folgen nun detaillierte Informationen zum LAP

Studium
Es werden bestimmte Themen des Mahayana Buddhismus ausführlich dargelegt. Dies ermöglicht den Studierenden ihr Wissen und ihre Erfahrung des Buddhismus zu vertiefen und sich als qualifizierte Kadampa Lehrer auszubilden.

Das Programm umfasst zusätzlich zu den fünf Themen des Grundlagenprogramms die folgenden sieben Themen,die auf den Sutra und Tantra Unterweisungen Buddhas und den entsprechenden Kommentaren des Ehrwürdigen Geshe Kelsang Gyatso beruhen:

  • Leitfaden zum Mittleren Weg 
    beruhend auf dem Kommentar Ozean von Nektar
  • Vajrayana Mahamudra
    beruhend auf dem Kommentar Das Klare Licht der Glückseligkeit
  • Die moralische Disziplin des Bodhisattvas
    beruhend auf dem Kommentar Das Bodhisattva Gelübde
  • Darbringungen an den Spirituellen Meister
    beruhend auf den Kommentaren Große Schatzkammer der Verdienste
    und Mahamudra Tantra
  • Vajrayogini Tantra
    beruhend auf dem Kommentar Führer ins Dakini Land
  • Ebenen und Pfade des Geheimen Mantras
    beruhend auf dem Kommentar Tantrische Ebenen und Pfade
  • Praxis des Heruka Körpermandalas
    beruhend auf dem Kommentar Essenz des Vajrayana

Meditation
Die Studierenden nehmen an den Wochenendretreats teil, die in regelmäßigen Abständen stattfinden. Sie sind ein wesentlicher Bestandteil der Lehrerausbildung. Dazu kommen Einzelretreats. In den Retreats vertiefen und vervollständigen wir unsere Dharma Erfahrungen.

Lehren lernen
Hier vertiefen wir unser Verständnis und unsere Erfahrungen sowohl in der Theorie als auch in der Praxis des Lehrens. So entwickeln und vervollkommnen wir besondere Fähigkeiten als Dharma Lehrer.

Verpflichtungen
Um das Programm erfolgreich abzuschließen, verpflichten sich die Teilnehmer bestimmte Regeln einzuhalten. Diese Verpflichtungen sind keine Bürde, sie sind eher Richtlinien, die uns einen inneren Schutz gewähren, damit unsere guten Vorsätze nicht degenerieren. So verpflichten wir uns:

1. Immer durch drei Zielsetzungen motiviert zu sein

  • Wir wollen unser Wissen und unsere Erfahrung des Dharmas vertiefen.
  • Wir wollen ein/e qualifizierte/r Dharma Lehrer/in der Neuen Kadampa Tradition werden.
  • Wir wollen allen Lebewesen durch das Aufblühen des reinen Buddhadharmas von Nutzen sein.

2. Alle zwölf Themen ohne Unterbrechung zu studieren

3. Alle Unterrichtsstunden zu besuchen; ausgenommen ist das Fernbleiben
    aus zwingenden Gründen

4. Die wesentlichen Punkte des jeweiligen Themas zu studieren und
auswendig zu lernen

5. An allen Prüfungen teilzunehmen

6. An mindestens sieben Wochenendretreats im Jahr teilzunehmen

7. Vor Abschluss des Programms folgende Retreats zu vollenden

  • insgesamt zwei Monate Lamrim
  • ein Annäherungsretreat über eine Gottheit des Höchsten Yoga Tantras
  • insgesamt zwei Monate Retreat über Vajrayana Mahamudra

8. Einmal im Monat an einer Puja im Zentrum teilzunehmen

Zusätzlich halten wir die grundlegende moralische Disziplin ein.
Das heißt wir vermeiden

  • töten
  • stehlen
  • sexuelles Fehlverhalten
  • lügen
  • und den Gebrauch von Betäubungsmitteln

Abschluss
Ein Studierender wird als Absolvent des Lehrerausbildungsprogramms betrachtet, wenn er oder sie

  • den Unterricht zu allen zwölf Kursen besucht hat
  • die geforderten Passagen auswendig gelernt hat
  • Prüfungen in allen zwölf Themen bestanden und ein entsprechendes Zeugnis erhalten hat
  • und die vorgeschriebenen Meditationsretreats abgeschlossen hat.