MEDITATION IN MÜNCHEN

Zentrum für modernen Buddhismus

Newsletter KMC München Januar 2017

Liebe Freunde!

Die Sangha des KMC München wünscht euch allen ein
gesundes, glückliches  und friedvolles Jahr 2017.

Acht Schritte 2

Ihr wisst bestimmt, was ihr braucht und tun müsst, um körperlich gesund zu bleiben. Und ihr wisst auch, was ihr braucht und tun müsst, um einen glücklichen und friedvollen Geist zu bewahren: Dharma.Dharma bekommt ihr im KMC München in Hülle und Fülle.

Photo Zentrum 1Guru Sumati Buddha Heruka 2 Photo Zentrum 4

Das ist die Essenz des modernen Buddhismus: Erleuchtung mitten auf dem Marktplatz erlangen, denn einsame Höhlen sind heutzutage schwer zu finden und noch schwerer zu ertragen. Deshalb beginnt das neue Jahr glückverheißend mit dem Retreat „Die drei Hauptaspekte des Pfades“.

Wir freuen uns auf Euren Besuch.
Euer Newsletter Team


Retreat „Die drei Hauptaspekte des Pfades“
am 06.+07.01.2017.
mit Kadam Holger Hetzel

Zentrumskarte Plus 0 €
ein Tag 25 €
beide Tage 35 €

AtishaDie drei Hauptaspekte des Pfades
ist eine Anleitung von großer Tiefe für die Meditation über die Stufen des Pfades zur Erleuchtung. Wenn wir nach diesen Anleitungen meditieren, werden wir einen reinen und glücklichen Geist entwickeln und allmählich zum endgültigen Frieden der vollen Erleuchtung fortschreiten.

Zeitplan

Freitag
09.30 Uhr Beginn Anmeldung
10.00 – 11.15 Uhr Vortrag + Meditation + Fragen
11.15 – 11.45 Uhr Pause mit Tee und Gebäck
11.45 – 13.00 Uhr Vortrag + Meditation + Fragen
13.00 – 15.00 Uhr Mittagspause
15.00 – 16.15 Uhr Vortrag + Meditation + Fragen

Samstag
09.30 Uhr Beginn Anmeldung
10.00 – 11.15 Uhr Vortrag + Meditation + Fragen
11.15 – 11.45 Uhr Pause mit Tee und Gebäck
11.45 – 13.00 Uhr Vortrag + Meditation + Fragen
13.00 – 14.00 Uhr Mittagspause
14.00 – 15.15 Uhr Vortrag + Meditation + Fragen


PROGRAMMÜBERSICHT JANUAR

Buddha welcome

MEDITIEREN LERNEN

Buddha mit KatzeNur in der Meditation entdecken wir unser Potenzial für inneren Frieden und wahres Glück. Nur der innere Frieden ist echter Frieden und ohne inneren Frieden gibt es keinen äußeren Frieden. Schritt für Schritt lernen wir die Kunst der Meditation. Wenn man weiß, wie es geht, und den starken Wunsch hat, ist es nicht schwierig. Kommt und seht selbst!

KOMPAKTKURSE AM SONNTAG
mit Kadam Holger Hetzel
30 €, mit Starter-, Abo-, Zentrumskarte frei

MeditationSonntag 08.01. Meditieren lernen
Wie starte ich erfolgreich in eine einfache Meditationspraxis?
mit Kadam Holger Hetzel
14:30 – 17:45 Uhr

Dieser Kompaktkurs enthält alles, um erfolgreich mit einer einfachen Meditationspraxis beginnen zu können:

  • Was ist Meditation?
  • Wie fange ich an?
  • Wie gehe ich mit Schwierigkeiten um?
  • Warum sollte ich meditieren?

Bitte anmelden: http://meditation-in-muenchen.de/kompaktkurs-meditieren-lernen-am-08-januar/


Meditation SmileSonntag 22.01.
Innere Stärke durch Meditation
Erlerne eine Meditationstechnik, die dir im Alltag hilft
mit Kadam Holger Hetzel
14:30 – 17:45 Uhr

In diesem Kompaktkurs üben wir eine einfache Meditationstechnik ein, die wir insbesondere in schwierigen Alltagssituationen anwenden können, um einen entspannten und ruhigen Geist zu bewahren.

Bitte anmelden:
http://meditation-in-muenchen.de/kompaktkurs-innere-staerke-durch-meditation/


KOMPAKTKURSE AM DIENSTAG

board-928386_1920Selbstvertrauen durch Meditation
Umgang mit Emotionen
mit Kadam Holger Hetzel
19:30 – 21:00 Uhr

30 €, mit Starter-, Abo-, Zentrumskarte frei

17.01. Teil 1
24.01. Teil 2

Kann ich das überhaupt? Entdecke dein eigenes Potenzial für Glück und inneren Frieden. Mit Vertrauen in unser Potenzial wird unser Weg zu innerem Frieden leicht und freudvoll. Selbstvertrauen als Sprungbrett in die Meditation!

Bitte anmelden:
http://meditation-in-muenchen.de/kompaktkurs-selbstvertrauen-durch-meditation/


MEDITIEREN LERNEN AM DONNERSTAG

Wie wir unsere menschlichen Probleme lösen
mit Oliver Greger
19:00 – 20:15 Uhr

im Block mit 4 Terminen: 25 €
8 €, mit Starter-, Abo-, Zentrumskarte frei

meditator-blue_165x240„Meditieren lernen am Donnerstag“ ist in Blöcke mit je vier Terminen gegliedert. Dieser Kurs eignet sich besonders gut, um die in einem „Kompaktkurs am Sonntag“ gewonnene Erfahrung zu vertiefen. Natürlich kann jeder beliebige Abend auch einzeln besucht werden. Es gibt keine festen Gruppen. Einfach vorbeikommen!

Reihe 1:
Meditieren lernen – Schwerpunkt „Atem und Entspannung“
12.01. – 19.01. – 26.01. – 02.02.


MEDITIEREN LERNEN IN DER MITTAGSPAUSE

mit Kadam Holger Hetzel
12:00 – 12:30 Uhr

5 €, mit Starter-, Abo-, Zentrumskarte frei

Woman Meditating_600x399Im Rahmen der Mittagsmeditation lernen Sie einfache Atemmeditationen und praktische Ratschläge Buddhas zum Umgang mit alltäglichen Problemen können. Jeder, Buddhist oder Nichtbuddhist, kann daraus einen Nutzen ziehen. Die Meditationen werden angeleitet und erklärt. Einfach kommen und entspannen!

17.01. – 24.01. – 31.01.


DER NÄCHSTE SCHRITT

Vortrag und Meditation
Das neue Herz der Weisheit

mit Kadam Holger Hetzel
Mittwochs 19:30 – 21:00 Uhr
8 €, mit Starter-, Abo- und Zentrumskarte frei

MeditationHier lernen wir

  • die Beziehung zwischen unserem Geist und unserer Welt zu verstehen
  • eine besondere Methode, um Schwierigkeiten des Alltags zu überwinden
  • Hindernisse zu beseitigen, um unser volles Potenzial zu verwirklichen

Die Vorträge beruhen auf dem Buch Das neue Herz der Weisheit des Ehrwürdigen Geshe Kelsang Gyatso Rinpoche. Deshalb besteht die Möglichkeit, das Thema im Buch nachzulesen und daheim zu vertiefen. Jeder Abend ist in sich abgeschlossen. Der Einstieg ist jederzeit möglich.

18.01. Den Geist verstehen
25.01. Spirituelle Pfade


Herzjuwel Meditation
mit Kadam Holger Hetzel

Mittwochs 18:00 – 19:00 Uhr
5 €, mit Starter-, Abo, Zentrumskarte frei

Je TsongkhapaDie Herzjuwel Meditationen sind gut geeignet für alle, die tiefer in die Methoden des modernen Buddhismus eintauchen möchten. In entspannter Weise können wir hier die Tiefgründigkeit und Wirksamkeit von Buddhas Lehren entdecken. Einfach vorbeikommen – keine festen Gruppen.

18.01. – 25.01.


TIEFER EINSTEIGEN

 Wenn du die Welt des Kadampa Buddhismus entdecken, eine Gemeinschaft von praktizierenden Kadampa Buddhisten kennenlernen und dich mit erfahrenen Praktizierenden austauschen möchtest, dann bist du hier richtig. Komm einfach vorbei und mach mit!

Studienprogramm
mit Kadam Holger Hetzel

Montags 19:00 – 21:00 Uhr
Samstags 10:00 – 15:00 Uhr ( einmal im Monat)

Geshe-la Tharpa 3Freudvoller Weg präsentiert den vollständigen buddhistischen Pfad zur Erleuchtung. Jede Stufe unserer spirituellen Reise wird außerordentlich klar, bildhaft und praktisch beschrieben und so ist dieses Buch ein unverzichtbarerer Wegbegleiter. Es ist alles in einem: Grundlage, Pfad und Ziel.

Wer wirklich wissen will, wie Erleuchtung „geht“, sollte mit uns dieses Buch studieren & praktizieren. Jeder ist herzlich willkommen. Es zumindest einmal versucht zu haben ist ein immens kostbarer Schritt.

16.01. 19 Uhr
21.01. 10-15 Uhr
23.01. 19 Uhr
30.01. 19 Uhr


Vajrayogini (2)Meditationsretreat „Heruka & Vajrayogini“
28.-29.01.
mit Kadam Holger Hetzel

Zentrumskarte Plus 0 €
ein Tag 25 €
zwei Tage 35 €

Teilnahme nur mit HYT Ermächtigung.
Sitzungszeiten: 10-12 Uhr – 14-16 Uhr – 17-19 Uhr


GESUNGENE GEBETE

PujaDie Teilnahme an Gruppengebeten, auch Pujas genannt, sind kraftvolle Methoden, um Buddhas Segnungen, Inspiration und Schutz zu erhalten. Jeder ist herzlich eingeladen teilzunehmen.

16.01.  Herzjuwel 18:00 Uhr
23.01.  Herzjuwel 18:00 Uhr
25.01.  Darbringung an den spirituellen Meister 14:30 Uhr
30.01.  Herzjuwel 18:00 Uhr


UNSERE KADAMPA MÄUSE

Die Qual der Wahl

Maus     Maus     Maus

Außergewöhnlich ruhig ist es zurzeit im KMC München. Das ist immer so „zwischen den Jahren“. Es ist eine besondere Zeit. Fühlt sich ein bisschen an wie im Bardo. Das alte Jahr ist (so gut wie) vorbei und das neue Jahr hat noch nicht begonnen.

Und unsere Mäuse? Was machen die? Sind sie mal wieder unterwegs? Nein, schaut nur genau hin. Sie sitzen am großen Tisch. Jede hat vor sich Block & Blei & Kalender und sie schauen wie gebannt in den Laptop in ihrer Mitte.

Und da ist es, das Objekt ihres Begehrens: Die Broschüre Moderner Buddhismus weltweit 2017. Das internationale Programm der Neuen Kadampa Tradition fürs nächste Jahr. Woher sie das jetzt schon haben? Tja, gute Connections! Hat man oder hat man nicht. Mehr wird nicht verraten.

Die roten Mäusebäckchen glühen. Die winzigen Barthaare zittern. Good Vibes, könnte man sagen. Spannend ist das. Die ganze Kadampa Welt breitet sich vor ihren Augen aus. Das nächste Jahr entfaltet sich vor ihnen. Und warum das alles? Was haben sie vor? Sie planen ihren Jahresurlaub, wie andere Leute auch. Doch es ist ein besonderer Urlaub: es sind ihre spirituellen Ferien 2017.

Früher, fast in einem anderen Leben, hat die erste Maus ebenso sehnsüchtig auf das Vorlesungsverzeichnis gewartet. Kaum war es da, hat sie sich draufgestürzt und sich die Leckerbissen, die zu studieren waren, rausgepickt. Auch das war aufregend und spannend, so wie jetzt. Doch dies hier ist nochmal ganz anders: Ruhiger. Besonnener. Tiefer. Friedvoller. Glücklicher. Dharma eben. Das macht den Unterschied.

Und nun haben sie die (süße) Qual der Wahl zwischen drei großen internationalen Festivals: Frühling & Sommer (England) & Herbst (Deutschland) und sage und schreibe sechsundvierzig nationalen Festivals und Dharmafeiern in: UK, Europa, USA , Kanada, Mexiko, Südamerika, Asien, Australasien und Südafrika. Unglaublich! Die Fülle ist schon überwältigend.

fjord-nl-janEins steht fest: Sie können nur einen Bruchteil mitmachen. Also, nach welchen Kriterien werden sie auswählen? Könnte ja sein, dass die erste Maus denkt: Ich war noch nie in Norwegen. Würde gern mal die Fjorde sehen. Und was tut sie? Sie sucht sich das entsprechende Festival aus.

iguazu-nl-janDie zweite Maus denkt vielleicht: Ich möchte unbedingt die Heruka & Vajrayogini Ermächtigung erhalten. Und dann sucht sie sich das entsprechende Festival aus. Wo ist das? Brasilien! Nicht schlecht, da war sie noch nie. Und schon stellt sie sich den riesigen Tempel nahe Sao Paulo vor und träumt ganz nebenbei von Rio, Copacabana, Idomena und den Wasserfällen von Iguazu .

Und die dritte Maus denkt pragmatisch: Manjushri, Sommerswalde, Wien. Die drei auf jeden Fall und dann … mal sehen!

Manjushri Schloss Sommerswalde 6 Wien

Eine große Stille senkt sich über das Zentrum. Mal hört man ein kleines Seufzen hier, ein leises Kichern da, zartes Bleistiftspitzen, feines Kratzen auf Papier. Und endlich ist es soweit. Fertig. Aufatmen.

Bevor sie ihre Pläne vergleichen, müssen sie ein bisschen „runterkommen“. Also wird erst einmal aufgeräumt, gelüftet, sich gereckt und gestreckt, Tee gekocht, die Reste vom Weihnachtsgebäck aufgetischt … und dann geht’s los:

Erste Maus beginnt: Also, ich gehe zum Frühlingsfestival im Mai nach England, zur 2. Woche des Sommerfestivals ins Manjushri KMC, zur Österreichischen Dharmafeier im September in Wien und natürlich zum Herbstfestival im Oktober in Berlin (Tharpaland) …

Zweite Maus: … und ich bin bei der Süddeutschen Dharmafeier im März in Karlsruhe dabei und dann natürlich in England, Wien und Tharpaland.

Dritte Maus: … und ich fahre ebenfalls ins Manjushri KMC, nach Wien,  natürlich zum Herbstfestival nach Sommerswalde und … zur Heruka & Vajrayogini Ermächtigung im November nach Brasilien. Da mache ich gleich noch zwei Wochen Urlaub.

Wow! Das ist ein Kracher. Ja, und so schaut’s dann aus: nicht ganz gleich, doch zum Glück überschneidet sich vieles. Und sie freuen sich jetzt schon auf ihre gemeinsame Zeit im Manjushri KMC (auf dem Mäuerchen sitzen), im Schloss Sommerswalde (durch den Sommerswalder Wald streifen) und in der schönen Stadt Wien (Buchteln futtern im Hawelka). Spiritualität & Ferien verbinden. Besser geht’s nicht. Sie werden dort alte und neue  Freunde, ihre Sangha, die ganze Kadampa Familie. Und alle werden ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen, wenn sie Tipps oder irgendetwas anderes brauchen.

So. Fertig. Was bleibt nun noch zu tun? Termine eintragen. Geld sparen. Flüge buchen. Zimmer buchen. Gesund bleiben. Dann werden sie  alles vergessen und sich auf das wundervolle Programm im KMC München konzentrieren. Das ist schließlich die Quelle, an der sie die ganze Zeit ihren Dharma Durst laben.


Gras im Sonnenlicht

LAUNEN EINES KORBFLECHTERS


Zeit verleiht dem Raum ein Antlitz
Dies wird wiederum zu Raum
Gibt es ein Kommen und Gehen?

***

Die Welt im Sitzen betrachten
Die anderen zum Sitzen bringen
Um sich zu entdecken
Um sich zu beleuchten
Damit ich mit meiner Muße
Ihre Natur besser aufdecken kann
So sitzen sie auch mit mir

***

Krankheit können wir überwinden
Schmerz können wir überwinden
Leiden aber nicht

***

Der Tag atmet
Der Wind bläst
Die Sonne scheint
Der Vorhang tanzt
Jeden Tag durchs Fenster des Lebens

***

Die Wüste sehnt sich nach einer Oase
Das Meer nach Land und einer Insel
Der Wind nach Reibung und Begegnung
Die Erde sehnt sich nach ihren Kindern
Feuer nach Nahrung
Raum nach Grenzen und Vorstellung
Die Sterne sehnen sich nach dem Mond
Und wir sehnen uns nach dem Salz des Lebens

***

Der Pfeil gehört nicht dem Bogen
Nicht der Sehne und nicht dem Schützen
So wie das Kind nicht seinen Eltern gehört

Er gehört dem Flug dem Raum dem Wind
Und seinem Ziel dem Opfer der Beute und dem Tod

Geschmeidig dehnt sich der Bogen
Die Sehne zieht hin zur Mitte
Paart sich mit dem Ziel

Der Pfeil gehört nicht dem Bogen
So wie das Kind nicht seinen Eltern
So lange die Reise währt
Weilt das Kind in ihrer Obhut
Bis der Pfeil neue Ufer trifft
Seinen eigenen Bogen findet
Der Baum seine Wurzeln schlägt

So wie der Wind den Flug des Pfeiles fühlt
So erfühlen die Eltern das Wohl des Kindes
Denn der Pfeil gehört nicht dem Bogen

***

Gras im Sonnenlicht


 

 

 

 

 

 

Kommentare sind geschlossen.